Besser als ein skandinavischer Krimi

Mein Blutdruck sinkt gerade wieder – langsam, aber stetig. Denn ich habe mir das Viertelfinalspiel Deutschland-Italien angesehen. Und was für ein Spiel! Ich freute mich aus zweierlei Gründen über das 1:0, denn ich hatte 2:1 getippt. Leider hatte ich zuvor mal wieder den Fehler gemacht, meinen ursprünglichen Tipp zu ändern – ich lerne es nie! Denn ich hatte ursprünglich 1:1 getippt – und wir tippen ja immer das Ergebnis nach 90 Minuten … Vier Punkte verschenkt.

Aber es freute mich in erster Linie für die deutsche Mannschaft. Die musste unbedingt weiterkommen – gerade gegen Italien! Und dann dieser Elfmeter und der Ausgleich! Hoffentlich würden Jogis Jungs noch ein Tor schießen. Da ahnte ich noch nicht, dass ich nicht allzu lange darauf kurz vor dem Herzinfarkt, wie es sich anfühlte, vor dem Fernseher sitzen würde …

Es blieb beim 1:1, und es ging in die Verlängerung. Meine Punkte im Tippspiel waren eh dahin; hoffentlich würde es noch ein deutsches Tor geben. Bitte kein Elfmeterschießen – dabei rege ich mich immer so auf. 😉

Aber auch in der Verlängerung gab es kein Tor, und ich wappnete mich für das Grauen. Und rückblickend kann ich nur sagen: Ich glaube, es war das schlimmste Elfmeterschießen, das ich je erlebt habe. Vielleicht aber habe ich andere schlimme Elfmeterschießen auch nur verdrängt.

Ich saß in meiner typischen Elfmeterschießen-Position, zumindest mit deutscher Beteiligung, auf der Couch: angespannt und mit den Händen schon nahe meinem Gesicht. Und dann dieses Grauen! Meine Hände befanden sich schließlich fast durchgängig vor meinen Augen, wenn Deutschland dran war – ich konnte nicht hinsehen. Aber irgendwie musste ich doch mitbekommen, was passierte, und da gibt es ja einen Kompromiss, und so lugte ich zwischen den Fingern hindurch. Die von Deutschland verschossenen Elfmeter wie auch der von Buffon gehaltene sorgten dafür, dass ich glaubte, mein Herz setze aus. Als es immer weiterging, krümmte ich mich beinahe auf der Couch. Und ich glaubte kaum mehr an Jogis Jungs im Halbfinale.

Und dann endlich die Erlösung! Auch für mein eindeutig im Zustand der Tachykardie befindliches Herz! 😉 Deutschland im Halbfinale – und das gegen Italien! Ich freute mich riesig, und die Erleichterung war und ist groß.

Was stört es mich da, dass ich auf Platz 20 bin …

Doch was ist das? Platz 19? Endlich mal eine 1 vorne? Ah – die Bonuspunkte sind dafür verantwortlich! Gäbe es doch nur ein paar Bonusfragen mehr! Denn ich gehöre zu den sieben Tippern, die damit immerhin 20 Punkte gemacht haben – ich gehöre bei den Bonusfragen bis dato zu den Besten. Ha! 😉

Wie auch immer – ein toller Abend und das Spiel spannender als ein skandinavischer Krimi. Und mit Krimis und Thrillern kenne ich mich aus. Das Urteil kommt aus berufenem Munde. Hoffen wir das Beste für das Halbfinalspiel, und ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Fußballabend! 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.